Lebenslaute: Klassische Musik im bedrohten Wald
Sonntag, 24. September 2023, 13:30
Aufrufe : 524

Wir laden Euch ein zu einem Protest-Konzert am Sonntag, den 24. September ab 14 Uhr: Das bundesweit bekannte Künstler*innenkollektiv "Lebenslaute" wird im bedrohten Wald bei Rohne Telemann, Mendelssohn, Rio Reiser und mehr spielen, um ein Zeichen gegen die Enteignung und Zerstörung des bedrohten Waldes zu setzen. Um 13.30 Uhr startet ein gemeinsamer Spaziergang am Bahnhof Schleife bei dem alle interessierten ohne Umwege zum Aufführungsort finden.

Die Grüne Liga hat ein Waldstück im Vorfeld des Tagebau Nochten gepachtet, das jetzt für die Zerstörung durch den Kohleabbau enteignet werden soll. Dagegen wehren wir uns. Im Kampf für die Erhaltung des Waldes geht es nicht nur um Klimagerechtigkeit in der Lausitz, sondern auch um die Wasserressourcen. Der Tagebau Nochten verschärft den Wasserentzug in der Region, ist für 40% der Sulfatbelastung in der Spree verantwortlich u.v.m. Deshalb kommt vorbei und unterstützt den lokalen Protest in der Region gegen die Kohleindustrie. Treffpunkt ist 13.30 Uhr am Bahnhof Schleife und von dort geht es gemeinsam in das bedrohte Wald.

Ort Wald bei Rohne

Termine

Ausstellung "Unverkäuflich"
26 April 2024
10:00 - 20:00
Franz-Mehring-Platz 1, Berlin
Filmabend "Es kommt darauf an das Hoffen zu lernen"
21 Mai 2024
19:00 -
Salon des Franz-Mehring-Platzes 1, 10243 Berlin
Bundesweiter Klimastreik
31 Mai 2024
Europawahl, Kommunalwahl in Brandenburg
09 Juni 2024
08:00 - 17:00

Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg

Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg

 

Lausitzer Menschen für einen früheren Kohleausstieg

230625 lausitz2030

 

Bitte unterstützt die Lacoma-Filmdokumentation

230625 lausitz2030

 

Aktuelle Seite: Startseite Lebenslaute: Klassische Musik im bedrohten Wald

Lausitzer Kohlerundbrief