Bitte unterstützt die Lacoma-Filmdokumentation!

lacoma film projektbild 011992 wurde erstmals ein Dorf aus Protest gegen Braunkohleabbau besetzt: Lacoma bei Cottbus. Die „Neusiedler“ führen einen Kampf weiter, der schon in den letzten Jahren der DDR begonnen hat. Lacoma wird in Brüssel und Stockholm, auf Dächern und Bäumen, mit Kunstaktionen und Gerichtsverfahren verteidigt, aber 2007 durch den Kohlekonzern zerstört. Zwanzig Videointerviews über fünfzehn Jahre Kohlewiderstand und kulturellen Freiraum sind beim Lacoma-Fest 2022 entstanden. Was bleibt von Lacoma? Was lernen wir heute aus diesem Kampf?

Die Interviews sind ein Schatz, den wir für eine Filmdokumentation nutzen wollen. Um das Projekt zu finanzieren haben wir jetzt eine Spendensammlung auf betterplace gestartet. Wir haben bereits einen Eigenanteil der Umweltgruppe Cottbus eingeplant. Weitere 7.000 Euro macht deren Geldgeber vom Zusammenkommen des gesamten Projektbudgets abhängig. Dabei helfen auch kleine Beiträge! (Foto: Sitzblockade gegen Abrissbagger in Lacoma, 2003, M. Dieke)

Termine

Ausstellung "Unverkäuflich"
26 April 2024
10:00 - 20:00
Franz-Mehring-Platz 1, Berlin
Filmabend "Es kommt darauf an das Hoffen zu lernen"
21 Mai 2024
19:00 -
Salon des Franz-Mehring-Platzes 1, 10243 Berlin
Bundesweiter Klimastreik
31 Mai 2024
Europawahl, Kommunalwahl in Brandenburg
09 Juni 2024
08:00 - 17:00

Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg

Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg

 

Lausitzer Menschen für einen früheren Kohleausstieg

230625 lausitz2030

 

Bitte unterstützt die Lacoma-Filmdokumentation

230625 lausitz2030

 

Aktuelle Seite: Startseite Aktionen Bitte unterstützt die Lacoma-Filmdokumentation!

Lausitzer Kohlerundbrief