Wir sind für den taz-Panterpreis nominiert!

Jahrelange tagebaukritische Arbeit in der Lausitz kostet viel Kraft und Rückgrat. Nun wurde sie für den renommierten Panterpreis der Tageszeitung taz nominiert! Eine Vorjury wählte aus zahlreichen Vorschlägen sechs Projekte aus. Die Umweltgruppe Cottbus hat sich dabei sich nicht selbst beworben, sondern wurde vorgeschlagen. Wir sind uns einig, dass nicht eine Person, sondern die ganze Gruppe die jahrelange Arbeit getragen hat, die mit dieser Nominierung gewürdigt wird.

Bis zum 10. September werden alle sechs Nominierten in der taz ausführlich vorgestellt. Vom 16. September bis 17. Oktober kann online abgestimmt werden, wer den diesjährigen Panter-Preis bekommen soll. Wir freuen uns, wenn Ihr uns dann Eure Unterstützung gebt und werden den Link zur Abstimmung im Kohlerundbrief mitteilen, sobald er freigeschaltet ist.

Unabhängig davon, wer dabei die meisten Stimmen bekommen wird, ist die Nominierung selbst schon die entscheidende Ehrung. Denn sie macht die viele Arbeit vor Ort bundesweit sichtbar.

Nachtrag vom 17.09.2022: Die Abstimmung ist jetzt möglich unter www.taz.de/panter

Termine

Arbeitskreis Tagebau Jänschwalde des Braunkohlenausschusses
04 Juli 2024
17:00 -
Sitzungssaal des Kreistages, Forst(Lausitz)
Landtagswahl in Sachsen
01 September 2024
Landtagswahl in Brandenburg
22 September 2024
Rote-Karte-Aktion im bedrohten Wald
06 Oktober 2024

Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg

Dieser Wald ist der Kohlegrube im Weg

 

Lausitzer Menschen für einen früheren Kohleausstieg

230625 lausitz2030

 

Bitte unterstützt die Lacoma-Filmdokumentation

230625 lausitz2030

 

Aktuelle Seite: Startseite Aktionen Wir sind für den taz-Panterpreis nominiert!

Lausitzer Kohlerundbrief