Lausitzer Kohle-Rundbrief / brunicowy rozglěd

Der Lausitzer Kohle-Rundbrief fasst in unregelmäßigen Abständen die wichtigsten Entwicklungen zusammen und wird per E-Mail verschickt. Wir bitten um Verständnis, dass wir nicht immer tagesaktuell informieren können. Sie können den per E-Mail versandten Rundbrief hier abonnieren.

Rundbrief vom 14. Juni 2017

1. LEAG will Großbatterien bauen

2. Brandenburg und Sachsen beschließen ein Lausitz-Papier

3. Einstellung des Planverfahrens Jänschwalde-Nord rückt näher

4. Tagebau Jänschwalde wurde auf Grundlage falscher Wasser-Prognosen genehmigt

5. Cottbuser Tagebausee bleibt ungeklärtes Problem

6. Indirekte Braunkohle-Subventionen im Wassergesetz beenden

7. Gutachten „Die Deutsche Braunkohlenwirtschaft“

8. „politische Ökologie“ mit Ausgabe zum Kohleausstieg

9. Wir trauern um Hermann Graf Pückler

gerechtigkeit spd

Protestaktion zum Wassergesetz vor dem Landtag in Potsdam (Foto: Kess)

Weiterlesen ...

Rundbrief vom 18. Mai 2017

1. Sondersitzung des Braunkohlenausschusses: GRÜNE LIGA fordert sofortigen Planungsbeginn zum Erhalt von Proschim

2. Planverfahren Jänschwalde-Nord wird „zügig“ eingestellt

3. Drei-Seen-Konzept: LEAG plant Tagebau Jänschwalde um

4. Abbauplanung in Welzow-Süd I geändert

5. Tagebau Nochten: Genehmigungsverfahren startet neu

6. Kraftwerksbetrieb: Stures „Weiter so“ bei der LEAG

7. EU beschließt strengere Grenzwerte für Kraftwerksemissionen

8. Linke Sachsen drängt auf Abschätzung des Risikos durch fehlende Sicherheitsleistungen im Braunkohletagebau

9. Lausitzcamp startet am Sonntag

10. Lausitz-Ausstellung beim Kirchentag

11. Rechtsstreit um Schadensersatz für 2013er Gleisblockade beendet

Weiterlesen ...

Online-Petition: Rettet unser Wasser - neue Tagebaue ausschließen

verockerung KopieDie Versalzung der Spree und andere Langzeitfolgen des Kohlebergbaus sind schon heute kaum zu beherrschen und für Jahrzehnte mit hohen Kosten verbunden. Die Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG) strebt trotzdem an, noch einen neuen Braunkohletagebau zu eröffnen. Durch die Neuaufstellung des Gemeinsamen Landesentwicklungsplans von Berlin und Brandenburg haben wir jetzt die Chance, weitere Tagebaue verbindlich auszuschließen. Der Schutz des Trinkwassers muss außerdem vom Bergbaukonzern als Hauptverursacher der Sulfatbelastung bezahlt werden. Fordern Sie deshalb mit uns Ministerpräsident Woidke, Bürgermeister Müller und die zuständigen Regierungsmitglieder auf:

Weiterlesen ...

Rundbrief vom 10. April 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

vieles hat sich am 30. März für die Lausitz geändert, viele Bergbau-Probleme sind aber auch geblieben. Der heutige Rundbrief versucht, beidem gerecht zu werden:

1. Zehn Jahre und ein Tag – Dank an alle Unterstützer

2. Wofür sich weiterkämpfen lohnt

3. Neun offene Fragen zum Revierkonzept

4. Bündnis fordert schnellstmögliche Aufhebung des Braunkohlenplanes Nochten II - Protestmarsch am 23. April entfällt

5. Online Petition „Haltet Europas Luft sauber!“

6. LEAG reduziert Ausbildungsplätze

7. Vorankündigung: Lausitzcamp und Kirchentag im Mai

Weiterlesen ...

Aktuelle Seite: Startseite Rundbriefe

Suchen

Lausitzer Kohlerundbrief

Hier können Sie unseren Kohlerundbrief abonnieren.