Treffen von Tagebaukritikern nahe Kerkwitz
Samstag, 23. September 2017, 14:00
Aufrufe : 234

Bei einem Fest am 23. September werden die betroffenen Dörfer auf zehn Jahre erfolgreichen Widerstand gegen den Tagebau Jänschwalde-Nord zurückblicken und sich bei ihren Unterstützern bedanken. Zugleich soll ein Zeichen für einen verbindlichen Ausschluss neuer Tagebaue in Deutschland wie in Polen gesetzt werden.

Das Fest beginnt um 14:00 Uhr am „Alten Schafstall“, einer Wiese zwischen den Orten Grabko, Kerkwitz und Atterwasch, wo sich die Sternmärsche der vergangenen zehn Jahre trafen.

Ort Wiese nördlich des Bahnhaltepunktes Kerkwitz
Aktuelle Seite: Startseite Treffen von Tagebaukritikern nahe Kerkwitz

Suchen

Lausitzer Kohlerundbrief

Hier können Sie unseren Kohlerundbrief abonnieren.